Baum als Herz

Termine

Fällungen Nach dem Bundesnaturschutzgesetz in Verbindung mit dem Landesnaturschutzgesetz dürfen Fällungen nur im Zeitraum vom Anfang Oktober bis Anfang März durchgeführt werden.

Ausnahme sind Fälle von Gefahr im Verzug, z.B. Verlust der Standsicherheit nach einem Sturm.

Pflegeschnitte

In der Zeit der Vogelbrut dürfen keine Schnittmaßnahmen durchgeführt werden. Diese Zeit überschneidet sich mit der Zeit des Austriebs der Bäume nach dem Winter. Auch in dieser Zeit wird nicht geschnitten.

Sommerschnitt oder Winterschnitt

Wir schneiden lieber im Sommer, da die Gehölze zur der Zeit ihre Wunden selbst schließen können. Im Winter befinden sie sich in der vegetativen Ruhephase und können die Wunden nicht schließen. Das geschieht erst wieder im Frühling.

Hingegen gibt es im Sommer reichhaltig Pilzsporen in der Luft, die mit der Selbstheilungskraft des Baumes wettlaufen, um ihn im gesunden Holz zu infizieren.

Im Winter ist die Konzentration der Pilzsporen in der Luft weit geringer. Einige Bäume schneiden wir nur im Sommer. Das sind die mit großen Gefäßen im Holz, z.B. Süßkirschen, Walnuss und Birken.

Platanen schneiden wir lieber im Winter, da auf ihren Blättern kleine Härchen sitzen, die sich auf die Atemwege legen.