Die Anlage des Rasens

Meist nimmt der Rasen den größten Platz im Garten ein. Und so verschiedene Kleidungsstile es gibt, so unterschiedlich scheint mir auch die Beziehung zum Rasen zu sein. Ich freue mich, wenn auf der Wiese hinter meinem Haus das Habichtskraut blüht.

Andere Rasen werden dagegen scheinbar mit der Nagelschere gepflegt. Auf einer fließenden Skala kann man von Weide über Wiese und Bolzplatz zu Vorgarten- und Golfrasen kommen.

Rasen ist eine Mischung verschiedener Grassorten. Die Eigenschaften dieser Sorten bestimmen den Charakter der Mischung. Daher bestimmen Sie mit der Rasensaatgutmischung die Pflegeintensität Ihres Rasens. Möchten Sie eine gleichmäßige Erscheinung, brauchen Sie einen Zierrasen; wollen sie lieber einen strapazierfähigen Rasen, nehmen Sie einen Sportrasen. Einen Landschaftsrasen wählen Sie, um einen pflegeleichten Rasen zu erhalten.

Rasensorte und Pflegeintensität bestimmen das gewünschte Ergebnis. Wer einen idealen Rasen möchte, sollte diesen unbedingt aussäen, da es Rollrasen nur in wenigen Sorten gibt.

Wer schnell zu einem günstigen Ergebnis kommen möchte, kann sich einen Rollrasen legen. Bevor jedoch eine Lage neue Rasensoden aufgebracht werden können, müssen die alten abgefahren werden. Daher ist es oft sinnvoller und günstiger, einen Rasen zu säen und die längere Warte- (bzw. Pflege-)zeit mit in Kauf zu nehmen.

Rollrasen ist selten die beste Wahl