Der gute Umgang mit dem Rasen

den Rasen mähen

Eines der häufigsten Themen im Garten ist der Rasen. Immerhin nimmt er oft den größten Teil ein und bietet die meiste Bewegungsfreiheit. Schade nur, wenn er dann unansehnlich wird, ständig nass ist oder vermoost. Was kann man unternehmen?

den Rasen mähen

Zur Pflege

Je gleichmäßiger ein Rasen aussehen soll, desto häufiger möchte er unsere Zuwendung. Dabei wechseln sich Mähen und Düngen regelmäßig ab. Unregelmäßiger, aber genauso wichtig ist das Kalken, das Vertikutieren, das Aerifizieren und gegebenenfalls der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Zur Anlage

Oft ist ein Grund für einen wenig attraktiven Rasen sein Untergrund oder seine Umgebung, sprich: Mit dem Boden stimmt etwas nicht oder mit den Licht- oder Wasserverhältnissen.

An dieser Stelle wird häufig versucht, durch den Einsatz von Rollrasen allein Herr über Diesteln, Pusteblumen und andere sich versamende Unkräuter zu werden. Das führt jedoch oft nur kurzfristig zum Erfolg.

Besonders gegen Wurzelunkräuter wie dem Löwenzahn hilft nur eine bis in die Wurzel gehende Bekämpfung.

Je nach Verunkrautungsgrad kann es günstiger sein, gegen die Unkräuter pflegerisch vorzugehen als gleich den ganzen Rasen auszutauschen.

Wer andererseits lieber Blumen in seinem Rasen blühen sehen will, muss auf den optimalen Schnittzeitpunkt achten und häufiger bestimmte Arten von Blumen nachsäen.

Mähroboter

Wer seinen Rasen mit einen Mähroboter pflegt, kann es sich leisten, gut zu  düngen und zu bewässern. Man sollte aber auch daran denken, dass man eine Rasensorte hat, die sich für ein Mulchen eignet, d.h. dass der geschnittene Rasen, der auf der Fläche verbleibt, sich dort auch möglichst schnell zersetzt. Dafür gibt es eigene Rasenmischungen, z.B. Roborasen. Sprechen Sie uns darauf an.